Kontakt Impressum Benutzerhinweise  
   

Abrechnung Next Generation Sequencing

 

Da in absehbarer Zeit nicht von einer Aufnahme des NGS in den EBM auszugehen ist und die Verabschiedung der neuen GOÄ noch aussteht, stellt der BVDH seine Kalkulation für die Durchführung einer NGS-Analyse zur Verfügung und empfiehlt den Leistungserbringern, diese als Grundlage für Abrechnungen gegenüber Patienten und Versicherungen zu verwenden.

 

Die Kalkulation setzt sich aus einem technischen Anteil, der gleichbleibend ist, und einem variablen Anteil für die Auswertung und Beurteilung, der entsprechend der Größe der ausgewerteten Sequenzen zunimmt, zusammen.

 

Dabei wurden die in der „Kostenstudie Humangenetik 2012“ ermittelten Werte für Personal, Geräteinvestitionen und Verbrauchsmaterial sowie das „kalkulatorische Arzthonorar“ zugrunde gelegt.

 

Als „Kleine MGPS“ gelten übliche Panelanalysen für spezifische Diagnosen, die eine begrenzte Anzahl von Genen erfassen. „Große MGPS“ sind z.B. whole Exome Analysen.